Uns is nix

Wer ist gerade online

keiner Online

Neueste Forumsmitglieder

  • - ferlibaerli39 (23.08.2016)
  • - Starplayer17 (23.03.2015)
  • - Tower55 (23.03.2015)
  • - Lulu Kane (22.03.2015)
  • - Mane1984 (22.03.2015)

» News

04.07.2017
Saison 2017/18
25 Jahre Knights

Zum Saisonstart ein vierter Platz in England

RSC Pillnach zu Gast beim 25 Year Anniversary Tournament der Nationwide Knights Swindon.

 

 

 

Pillnach trifft Jämsä  -  Flughafen London Heathrow

 

Bereits zum dritten mal machten sich die Eisbären auf nach Großbritannien um an einem Turnier der Ritter aus Südengland teilzunehmen. Nach dem überraschenden Sieg 2007 und einem mittelmäßigen sechsten Platz 2012 folgte nun, mit einer durchaus ansehnlichen Leistung, der vierte Platz.


Los ging es bereits am späten Freitagabend mit einer gemeinsamen Trainingseinheit der Partnerclubs Pillnach, Jämsä und Swindon im Link Centre Icerink. Anschließend wurde noch, in einem typischen englischen Pup, auf die langjährige Freundschaft angestoßen.  Das Eröffnungsspiel des Turniers am Samstagvormittag bestritt der RSC dann gegen den Gastgeber aus Swindon. Der Start gelang gut und so führte man bereits nach wenigen Minuten mit 1:0. Danach folgte eine lange Phase in der man gehörig unter Druck stand. In dieser Zeit erzielten die Ritter den Ausgleich, trafen noch dreimal und führten zwischenzeitlich mit 1:4. Die Eisbären warfen nun alles nach vorne, erspielten sich einige Torchancen und trafen zum Anschlusstreffer. Mehr war jedoch nicht mehr möglich. Auch als der Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt wurde konnte kein Treffer mehr erzielt werden. Auch die zweite Begegnung bescherte dem RSC ein Team gegen das man schon einige Matches ausgetragen hatte. Die Cardiff Demons wurden regelrecht gegen die Wand gespielt. Die RSC´ler hatten sehr viele Tormöglichkeiten, vergaben diese jedoch reihenweise und konnten so nur mit 2:0 gegen das Team aus Wales gewinnen. Das nächste Spiel, Gegner waren die Westminster Statesmen verlief kurios. Die Londoner starteten besser ins Spiel. Die Eisbären erzielen dann in Unterzahl den 1:0 Führungstreffer und nur wenige Minuten später, ebenfalls in Unterzahl glichen die Statesmen aus. Das Spiel war nun völlig ausgeglichen und wogte hin und her. Sechs Minuten vor Ende der Partie gelang Westminster die glückliche 2: 1 Führung und der RSC konnte obwohl er alles versuchte den Ausgleich nicht mehr erzielen. So gelang den Statesmen nach bisher 2 Niederlagen und einen Unentschieden gegen den RSC Pillnach ihr erster Sieg. Die Jungs vom Partnerclub HC Great Jämsä waren der letzte Gegner des ersten Turniertages. Man hatte sich viel vorgenommen und wollte endlich wieder einmal einen Sieg gegen die Finnen einfahren. Weit gefehlt, der HC Great legte los wie die Feuerwehr und war nach wenigen Minuten bereits mit zwei Toren in Front. Nach drei vergebenen Großchancen der Eisbären gelang der ersehnte Anschlusstreffer. Das Spiel war nun ausgeglichen und das 2:2 durchaus möglich. Das bessere Ende hatten dann die Finnen, sie erzielten 3 Minuten vor Schluss die 3:1 Führung und konnten nachdem Pillnach den Torhüter vom Eis nahm noch einen Emty-Net-Treffer erzielen.

Anspannung pur, die deutsche Nationalhymne vor dem ersten Spiel.


Den Abschluss des ersten Turniertages bildete die Players-Party bei der es neben einer hervorragend zubereiteten „Pulled Pork“ auch zahlreichen Erfrischungen zu vernichten galt. Nach einer langen Nacht ging es bestens vorbereitet in den zweiten Turniertag. Durch die Ergebnisse des Vortages war es nötig alle drei weiteren Vorrundenspiele zu gewinnen um noch ins Halbfinale einziehen zu können. Dass sie das auch wollten zeigten die Eisbären gegen die Solent and Gosport Spartans von Beginn an deutlich. Eine Großchance nach der anderen erarbeiteten sich die RSC´ler und ab der 10. Spielminute fielen auch die Tore. Am Ende stand ein nie gefährdeter 6:0 Sieg zu buche. Große Hoffnungen auf einen Sieg konnte man sich auch gegen Basingstoke machen. Alle bisherigen Begegnungen gegen das Team aus Hampshire wurden deutlich gewonnen. Die schnelle Führung in der zweiten Minute sollte dies bestätigen. Allerdings kamen die Hyenas nun besser ins Spiel und erzielten noch vor der Hälfte der Spielzeit den Ausgleich. Das Match war nun ausgeglichen und beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. Durch einen, über mehrere Stationen, schön vorgetragenen Angriff, erzielte der RSC die 2:1 Führung und gab sie dank einer konzentrierten und taktisch klugen Spielweise nicht mehr ab. Im letzten Vorrundenspiel ging es nun um den Einzug ins Halbfinale. Gegner war die, dem RSC völlig unbekannte, Eishockey-Mannschaft der Royal Air Force. Das in Oxford stationierte Team erzielte mit ihrem ersten Angriff im Spiel sofort die Führung. Die Eisbären fingen sich allerding sofort und begannen einen regelrechten Sturmlauf auf das Gehäuse der Bluewings. Die ersten Angriffe wurden, auch mit etwas Pech im Abschluss, noch vergeben. Danach fielen die Tore aber fast im Minutentakt und so endete die Partie, auch völlig verdient mit 7:1 für den RSC. Das vor dem Turnier ausgegebene Ziel Halbfinale war somit erreicht.

Link Centre - Swindon

Gegner im Kampf um den Einzug ins Finale waren die in der Vorrunde Erstplatzierten Nationwide Knights Swindon. Der Lokalmatador und Gastgeber des Turniers hatte in den Anfangsminuten etwas mehr vom Spiel und traf in der 12. Minute zum 1:0. In der Folgezeit hatten auch die RSC´ler einige Möglichkeiten konnten aber daraus kein Kapital schlagen. Besser machten es die Ritter. Nach einer schnellen Kombination erzielten sie ihren zweiten Treffer. Direkt nach den Bully machte der RSC die Partie, durch den Anschlusstreffer, nochmal spannend. Die Eisbären versuchten nun offensiver zu spielen konnten aber keinen nennenswerten Druck mehr auf das Gehäuse der Engländer aufbauen und kassierten kurz vor Abpfiff das dritte Gegentor. Im Spiel um Platz drei traf man erneut auf die Westminster Statesmen, sie hatten gegen den HC Great Jämsä ihr Halbfinale ebenfalls verloren. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem sich die Londoner in den Anfangsminuten einen leichten Vorteil erspielen konnten. Folge war das 0:1 aus Pillnacher Sicht in der achten Minute. Völlig ausgeglichen gestaltete sich der weitere Verlauf des Spiels bis sich 4 Minuten vor dem Ende doch noch der Puck seinen Weg in das Gehäuse der Statesmen suchte. Jetzt war alles offen. Beide Teams wollten noch in der regulären Spielzeit das Match für sich entscheiden. Als alle dachten die Partie geht nun in die „3 gg. 3 Overtime“ schoss Westminster, wenige Sekunden vor der Schlusssirene, noch den Siegtreffer.

Team Swindon - Matthias, Rene, Thomas, Hamdi, Matthias, Patrick, Marcus, Thomas, Pierre, Tobias und Kapitän Philipp. Es fehlt Gastspieler Tobias - keine Ahnung wo der war.


Wegen der sehr knappen und teilweise unglücklichen Niederlagen gegen Ende des Turnieres war man doch ein klein wenig endtäuscht auch wenn man, nach neun Spielen in nur zwei Tagen,  mit dem Gesamtergebnis und den damit erreichten 4. Platz durchaus zufrieden sein kann. Bei der Aftershow-Party nach dem Turnier wurden nochmal die alten Freundschaften vertieft, neue geschlossen und sich für das nächste Turnier der Hockey-Family im März in Finnland verabredet. Alles in allem war es wieder einmal eine tolle RSC-Reise die alle beteiligten, egal ob Spieler, Betreuer, Trainer oder Fans, in bester Erinnerung behalten werden. zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an unseren Gastspieler Tobias Miazga der zusammen mit Marcus „Winki“ Winklmeier ein tadelloses Torhütergespann bildete. Ebenfalls bedanken möchten wir uns noch bei David Littlewood und seinen gesamten Team für ein perfekt organisiertes Wochenende.

 

Bildungsreise England, Schätzilein weis wie´s geht.

 

Abschlußtabelle

1.       1. Nationwide Knights Swindon (ENG)

2.       2. HC Great Jämsä (FIN)

3.       3. Westminster Statesmen (ENG)

4.       4. RSC Pillnach (GER)

5.       5. Basingstoke Hyenas (ENG)

6.       6. Royal Air Force Bluewings Oxford (ENG)

7.       7. Cardiff Demons (WAL)

8.       8. Solent & Gosport Spartans (ENG)

Turniersieger Nationwide Knights Swindon mit dem Pokal.

 

 
 
zurück

aktuelle RSC Ergebnisse

09.12.2017 - Samstag
EHF Hofdorf - RSC Pillnach II 14:0
25.11.2017 - Samstag
EC Riedsee Ravensburg - RSC Pillnach 0:0
25.11.2017 - Samstag
ERC Augsburg Daltons - RSC Pillnach 2:1
25.11.2017 - Samstag
Lemmy Krevets Nürnberg - RSC Pillnach 1:3
24.11.2017 - Freitag
Eisritter Wernau - RSC Pillnach 2:6
24.11.2017 - Freitag
SC Bietigheim-Bissingen Schlägerlauf - RSC Pillnach 0:9
23.11.2017 - Donnerstag
RSC Pillnach - FUA Ratingen 2:2
23.11.2017 - Donnerstag
RSC Pillnach - Elbwölfe Brokdorf 4:0
22.11.2017 - Mittwoch
Fichtelhill Hedghogs Höchstädt - RSC Pillnach 3:4
18.11.2017 - Samstag
RSC Pillnach II - Dynamo Dingolfing 1:10
12.11.2017 - Sonntag
RSC Pillnach II - RSC Pillnach I 6:24
10.11.2017 - Freitag
Berglöwen Hofberg - RSC Pillnach 6:4
05.11.2017 - Sonntag
RSC Pillnach II - EHC Geltolfing 1:13
04.11.2017 - Samstag
Zombies Dingolfing - RSC Pillnach 3:9
28.10.2017 - Samstag
RSC Pillnach I - EHC Geltolfing 8:7 n.P.
15.10.2017 - Sonntag
Füssing Pheasants - RSC Pillnach 4:9
03.10.2017 - Dienstag
RC Geiselhöring - RSC Pillnach II 4:2
30.09.2017 - Samstag
RSC Pillnach I - RC Geiselhöring 2:8
24.09.2017 - Sonntag
Gorillas Unna - RSC Pillnach 2:3
24.09.2017 - Sonntag
RSC Pillnach - EHC Yetis Wiehl 3:4
23.09.2017 - Samstag
Eisbären Krefeld - RSC Pillnach 1:0
23.09.2017 - Samstag
RSC Pillnach - EC Wallernhausen 4:1
23.09.2017 - Samstag
Crazy Lions Luxemburg - RSC Pillnach 3:0
17.09.2017 - Sonntag
SC Kondor Ittling - RSC Pillnach II 2:1 n.P.
16.09.2017 - Samstag
RSC Pillnach - EHF Deggendorf 1:1
16.09.2017 - Samstag
Wild Boyz Deggendorf - RSC Pillnach 1:1
16.09.2017 - Samstag
RSC Pillnach - EC Mikado Mauerstetten 0:3
16.09.2017 - Samstag
RSC Pillnach - HC Black Tigers Eppan 0:0
10.09.2017 - Sonntag
Zombies Dingolfing - RSC Pillnach 3:3
08.09.2017 - Freitag
RSC Pillnach I - RSC Pillnach II 17:1
03.09.2017 - Sonntag
RSC Pillnach I - EHC Geltolfing 3:4
27.08.2017 - Sonntag
RSC Pillnach I - RSC Pillnach II 10:2
02.07.2017 - Sonntag
RSC Pillnach - Westminster Statesmen 1:2
02.07.2017 - Sonntag
Nationwide Knights Swindon - RSC Pillnach 3:1
02.07.2017 - Sonntag
RSC Pillnach - Royal Air Force Bluewings Oxford 7:1
02.07.2017 - Sonntag
RSC Pillnach - Basingstoke Hyenas 2:1
02.07.2017 - Sonntag
RSC Pillnach - Solent & Gosport Spartans 6:0
01.07.2017 - Samstag
RSC Pillnach - HC Great Jämsä 1:4
01.07.2017 - Samstag
RSC Pillnach - Westminster Statesmen 1:2
01.07.2017 - Samstag
RSC Pillnach - Cardiff Demons 2:0
01.07.2017 - Samstag
Nationwide Knights Swindon - RSC Pillnach 4:2

Neueste Termine