» Archiv

04.09.2022
RSC unterwegs
Ranzinger Devils

Stockerlplatz in Deggendorf

RSC Pillnach belegt 3. Platz beim Devils Hockey Turnier

 

 

 

 

Wie immer im September startete der RSC Pillnach beim Ranzinger Devils Eishockeyturnier in die neue Saison. Die sechs teilnehmenden Mannschaften, allesamt dem RSC bekannte Teams, stammten aus Bayern und waren schon mehrmals Gegner der Eisbären.

In der Vorrunde (Gruppe A) hatte man es mit den Berglöwen Hofberg und dem EHC Waldkirchen zu tun. In der ersten Partie, Gegner waren die Großkatzen aus Landshut, hatten die Pillnacher wenig Mühe, waren von Beginn an die bessere Mannschaft und konnten nach und nach ein 3:0 herausspielen. Als wenige Minuten vor Schluss die Hofbergler alles nach vorne warfen konnten sie zwar noch den Anschlusstreffer erzielen aber das Spiel ging dennoch ungefährdet an den RSC. Das Spiel gegen Waldkirchen war wesentlich ausgeglichener, mit leichten Vorteilen für die Eisbären. Der RSC erzielte gegen Mitte der Begegnung, durch einen schön vorgetragenen Angriff, das 1:0 und dieser Vorsprung hatte bis Ende bestand. Die Luchse aus dem Bayerwald hatten zwar die besseren Einzelspieler in ihren Reihen aber die RSC´ler wussten ihre Ausgeglichenheit und ihren Kampfkraft zu nutzen.

 

Mit zwei Siegen in der Vorrundengruppe A war man für das Halbfinale qualifiziert. Gegner waren die Gastgeber aus Ranzing, die durch Losentscheid den zweiten Platz in der Gruppe B belegten. In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Devils schnell in Führung doch die Eisbären konnten nach nur zwei Minuten ausgleichen. Im weiteren Verlauf agierten die Cracks aus dem Lallinger Winkel etwas glücklicher als der RSC und konnten so auf 1:3 davonziehen. Als die RSC´ler zum Ende der Partie alles Richtung Tor der Devils warfen erzielten diese, durch ein emty net goal, ihren vierten Treffer zum 1:4 Endstand.

 

Im Spiel um Platz drei, Gegner war erneut der EHC Waldkirchen, war man die klar bessere Mannschaft. Die Luchse wirkten etwas müde und trotzdem gerieten die Eisbären zwischenzeitlich in Rückstand. Durch volle Konzentration und immer wieder druckvollen Angriffen, die dann auch mit Toren gekrönt wurden, konnte die Begegnung gedreht werden und ein 5:2 Sieg eingefahren werden.

 

Beim anschließenden Ranzinger Hoffest wurden die Mannschaften und der Topscorer des Turniers Andreas Niemeier (RSC Pillnach) ausgezeichnet und die Eisbären konnten auf ein erneutes erfolgreiches Turnier zurückblicken.

 

Abschlußtabelle:

1. Bayreuther Schlittschuh Club Icehoppers

2. Ranzinger Devils

3. RSC Pillnach Eisbären

4. EHC Waldkirchen Luchse

5. EC Mikado Mauerstetten

6. Berglöwen Hofberg

 

RSC Pillnach - Team Deggendorf 2022

 
 
zurück

Neueste Termine