Uns is nix

Wer ist gerade online

keiner Online

Neueste Forumsmitglieder

  • - ferlibaerli39 (23.08.2016)
  • - Starplayer17 (23.03.2015)
  • - Tower55 (23.03.2015)
  • - Lulu Kane (22.03.2015)
  • - Mane1984 (22.03.2015)

» News

IHHC Pokal

RSC zum 20. mal in Füssen

30 Mannschaften beim 25. Internationalen Hoppe Hobby Cup sorgen bei den insgesamt 93 Spielen für jede Menge Spannung.

 

 

 

Schon nach Auslosung der Vorrunde (6 Gruppen je 5 Mannschaften) stand für die RSC´ler fest, dass das erreichen des Viertelfinales eine schwierige Aufgabe sein wird. Nur die sechs Gruppenersten und die zwei besten der Gruppenzweiten ziehen in die Playoff-Runde ein.  In der Gruppe F wurde mit dem HC Schlingen (5 x Sieger des IHHC und letztjäriger Dritter) einer der Topfavoriten den Eisbären zugelost.

 

Vor dem ersten Turnierspiel

 

Die Euphorie war dennoch groß als am Donnerstag die erste Begegnung anstand schließlich hatte man bei den letzten vier Teilnahmen jeweils das Halbfinale erreicht und 2010 den IHHC sogar gewonnen. Deutlich mit 7:1 endete die Partie gegen das Alpdream-Team aus Reutlingen. Nach zwei Minuten lag man bereits mit 2:0 in Führung, konnte die Torausbeute regelmäßig erhöhen und siegte somit verdient in dieser Höhe. Das zweite Spiel des Tages gestaltete sich wesentlich schwieriger. Ehe man sich versah lag man bereits mit 0:1 im Rückstand. Die Partie drehten die Eisbären durch zwei Unterzahltore in wenigen Minuten und gewannen am Ende mit 3:1gegen den EC Crazy Gallier Murnau. Der Freitag begann mit dem Topspiel der Gruppe F. Völlig überraschend lag der RSC nach nur kurzer Spielzeit mit 1:0 in Führung. Durch zu viele Strafzeiten, man spielte die Hälfte der Partie in Unterzahl, brachte man sich jedoch immer wieder in Bedrängnis. Der HC Schlingen konnte zwei mal im Powerplay ein Tor erzielen und verpasste den RSC´lern als diese auf den Ausgleich drängten mit dem 1:3 den Todesstoss. Im letzten Vorrundenspiel musste gegen die NRW Oldstars aus Ratingen also ein Sieg her um noch eine Chance als einer der besten Gruppenzweiten auf das Viertelfinale zu haben. In der einseitigen Begegnung setzten sich die Eisbären locker mit 5:2 durch. Mit diesem Ergebnis standen die Pillnacher mit 9:3 Punkten und plus 9 Toren als Gruppenzweiter fest.

 

Anspannung auf der Auswechselbank

 

Nun war Warten und Zittern angesagt bis alle 60 Vorrundenspiele beendet und die Tabellen erstellt waren. Abends um 22.30 Uhr stand nach der "Hopp´schen Rechenformel" fest der RSC ist nur der vierte Zweitplatzierte und spielt in der Trostrunde um Platz 9 bis 12. SG Stern Rastatt ein Team der Betriebssportgruppe von Daimler war der erste Gegner. In einer absolut ausgeglichenen Partie hatten beide Mannschaften jede menge Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Die Fighting Moose nutzten einen ihrer zahllosen Konter zum 0:1 und brachten diesen Spielstand mit Glück und Geschick über die Zeit.  Das letzte Spiel des Turniers war gegen TMHL Chemik Kedzierzyn-Kozle und sollte über die endgültige Platzierung entscheiden. Gegen die Polen gingen die Pillnacher schnell in Führung und konnten diese trotz zweimaligem Ausgleich mit 4:3 für sich entscheiden.

 

Neugierig ???

 

Der 11. Platz bei der 20. Teilnahme an dem nach Aussage des Veranstalters größtem Hobby-Eishockey-Turnier der Welt ist sicherlich kein schlechtes Ergebnis. Dennoch war man mit dem Abschneiden nicht ganz zu frieden , da man das Ziel Viertelfinale verpasst hat.

 

 

Team Füssen 2013

 
 
zurück

neueste Bildergalerie

Neueste Termine

26.11.2019 - Dienstag
22:00 - Training
28.11.2019 - Donnerstag
20:00 - RSC Pillnach Jahreshauptversammlung
30.11.2019 - Samstag
18:15 - Training
03.12.2019 - Dienstag
22:00 - Training
07.12.2019 - Samstag
20:00 - Weihnachtsfeier m. Christbaumversteigerung