» News

rsc logo 2011

Neun Nationen auf Straubinger Eis

Internationales Eishockeyturnier zum 30-jähringen Bestehen des RSC Pillnach

 

Eishockeyspieler aus Kanada, Finnland, England und fünf weiteren Ländern folgen gerne der Einladung des Roll- und Schlittschuhclubs (RSC) Pillnach nach Straubing zu einem freundschaftlichen Wettstreit: Der Verein feiert sein 30 jähriges Bestehen mit einem internationalen Hobby-Eishockeyturnier von 23. bis 25. März 2012 im Eisstadion. Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Kirchroths Bürgermeister Josef Wallner haben die Doppel-Schirmherrschaft übernommen. Der Erlös des Turniers kommt der Tagblatt-Benefizaktion „Freude durch Helfen“ zugute.

 


Der 1982 gegründete RSC Pillnach hat aktuell 118 Mitglieder, rund 50 Aktive spielen in zwei Mannschaften, die am regulären Spielbetrieb der Eishockey-Kreisliga Straubing teilnehmen. Das große Turnier zum 30-jährigen Bestehen im März ist bereits das zehnte internationale Turnier, das der rührige Verein ausrichtet.

Dienstagmittag waren RSC-Vorsitzender  Gerd Pfeilschifter und 2. Vorsitzender Jochen Wertz zusammen mit Kirchroths Bürgermeister Josef Wallner zu Gast bei Oberbürgermeister Markus Pannermayr im Rathaus, um ihm die Planungen für das Turnier vorzustellen . „Unsere eigentliche Heimat ist Pillnach und damit die Großgemeinde Kirchroth, unsere sportliche Heimat ist das Eisstadion Straubing“, erklärte Gerd Pfeilschifter. Pannermayr freut sich sehr über das „nachbarschaftsübergreifende Projekt“ und zollte den Sportlern zugleich große Anerkennung – sie trainieren jeden Dienstagabend von 22.15 bis 23.30 Uhr. Dass das Eisstadion quasi rund um die Uhr ausgebucht ist, zeige, wie wichtig es für den Breitensport ist. Trotz der späten Trainingszeit sei man froh, überhaupt einen festen Platz im Belegungsplan zu haben, betonte Jochen Wertz. Zu jedem Training kämen etwa 15 bis 20 Mitglieder, weil sie Lust auf Eishockey haben und weil der Verein auch sonst viel zu bieten habe, zum Beispiel fahre man oft zu Turnieren oder besuche gemeinsam Partys.

Das Ereignis des kommenden Vereinsjahres ist zweifelsohne das Turnier zum 30-jährigen Vereinsbestehen. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit über einem Jahr, erzählte Gerd Pfeilschifter. „Der organisatorische Aufwand ist ziemlich hoch.“ Ihre Teilnahme hätten zwölf Mannschaften aus Deutschland und dem Ausland zugesagt. Besonders freut sich der RSC darüber, dass die Eishockey-Legenden Bob und Robin Laycock aus Calgary mit einer Mannschaft teilnehmen.

 
Neben diesem und einem weiteren Team aus Kanada reisen Mannschaften aus Finnland, England, Slowakei, Tschechien, Österreich, Schweiz und Polen an. „Im Vordergrund steht der Spaßfaktor, das gegenseitige Kennenlernen und die Kontaktpflege“, betonte Pfeilschifter. Deshalb werde bei dem Turnier auch nach „Hobbyregeln“ gespielt, das heißt möglichst ohne Körperkontakt. „Alle Spieler sollen unverletzt vom Eis gehen.

Am Freitag 23. März, um 11 Uhr wird das Turnier eröffnet; gespielt wird bis 16.30 Uhr. Ab 19 Uhr findet dann für alle Turnierteilnehmer, Mitglieder, Freunde und Förderer des Vereins eine große Players-Party in der Ausstellungshalle A am Hagen statt. Am Samstag, 24. März, läuft der Spielbetrieb von 8 bis 23 Uhr und am Sonntag, 25. März, von 9 bis 15 Uhr. Die Pokalverleihung auf dem Eis um 15 Uhr bildet den Schlusspunkt des Turniers.

Dem RSC Pillnach liegt aber nicht nur der eigene Spaß am Herzen, sondern die Sportler wollen auch andere von ihren Aktivitäten profitieren lassen. Deshalb unterstützt der Verein schon seit vielen Jahren soziale Projekte. In diesem Sinne wird der Erlös des großen März-Turniers der Tagblatt-Benefizaktion „Freude durch Helfen“ zugute kommen. So ist zwar der Eintritt zu allen Spielen im Eisstadion frei, Spenden zugunsten des Leserhilfswerks sind jedoch erwünscht.      –cla-

 

 

 

 
 
zurück

Neueste Termine

06.01.2022 - Donnerstag
7:30 - 20. RSC Drei-Königs-Pokal
27.05.2022 - Freitag
09:00 - 12. Internationales RSC-Turnier