» News

Veranstalter Thomas Hoppe

Füssen 2014 sportlich nur Durchschnitt

Beim 26. Internationalen Hoppe Hobby Cup reicht es nach einem guten Start nur zu Platz 8

 

 

 

 

 

Mitte November zieht es die Eisbären regelmäßig ins Allgäu. Ziel ist der traditionsreiche Internationale Hoppe Hobby Cup bei dem die Pillnacher in diesen Jahr bereits zum 21. mal teilnahmen. Seit 1993 war man mit nur einer Unterbrechung immer dabei wenn es um eine der begehrtesten Trophäen im Hobby-Eishockey geht; den "Alpen-Stanley-Cup".

 

Team Füssen 2014

 

In der Vorrunde traf man diesesmal fast ausschließlich auf Mannschaften gegen die man vorher noch nie gespielt hatte. Lediglich die Hanse Hobbits aus Hamburg waren bereits einmal Gegner des RSC. Zu Beginn gab es einen lockeren 1:3 Auftaktsieg gegen die Bigfoots Wernau. Die Eisbären waren den Badenwürtembergern weitaus deutlicher überlegen als es das Ergebnis wiederspiegelt. Die Hanse Hobbits gegen die man im zweiten Spiel anzutreten hatte konnten mit den Eisbären nicht mithalten. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Hanseaten zu und die RSC´ler erzielten regelmäßig ihre Tore. Das Ergebnis von 8:1 war redlich verdient und hätte durchaus deutlicher ausfallen können. Im dritten Spiel, Gegner war der EHC Netphen 08, konnte bereits die Qualifizierung für das Viertelfinale gesichert werden. Die Hobbytruppe des ehemaligen Regionalligisten aus NRW konnte den Pillnachern nicht gefährlich werden und so ging der 4:0 Sieg völlig in Ordnung. Letzter Gegner in der Vorrunde waren die Lemmy Krevets Nürnberg. Der Vertreter aus der DNHL (Die Nordbayern Hobby Liga), in der 23 Teams am Spielbetrieb teilnehmen, spielten defensiv stark auf und gingen durch einen eiskalt abgeschlossenen Konter mit 1:0 in Führung. Die Eisbären wurden danach immer überlegener, schnürten die Franken in ihrem Verteidigungsdrittel förmlich ein und erzielten wenige Minuten vor dem Ende den verdienten Ausgleich.

 

Als erster der Vorrundengruppe C traf man nun im Viertelfinale auf den ERC Daltons Augsburg die in der Gruppe A den zweiten Platz belegten. Der mehrfache Schwabencup-Sieger war den Eisbären in allen belangen überlegen und so ging die 0:3 Niederlage, gegen den späteren Turniersieger, völlig in Ordnung. Das Halbfinale war damit verpasst und die Luft für die RSC`ler raus. In den weiteren Spielen um die Plätze fünf bis acht  konnten die Eisbären nicht mehr an ihre Leistungen anknüpfen und verloren beide Patien. Die Begegnung gegen den HC Schlingen verlief, wie die meißten Spiele gegen die Allgäuer. Ein ausgeglichenes Match konnte am Ende wiedereinmal der fünffache Hoppecup-Sieger mit 3:1 für sich entscheiden. Die NRW Oldstars waren der letzte Gegner des Turniers und die Pillnacher waren über weite Strecken des Spiels überlegen und hatten auch, durch zahlreiche Alleingänge, die klareren Chancen. Der RSC hielt in der Partie lange die Führung konnte aber an Ende den Ausgleich der Oldstars nicht verhindern. Das abschließende Peanaltyschiessen entschieden die Ratinger für sich und siegten damit 3:2.

 

Beim 26. IHHC erreicht damit der RSC Pillnach einen als durchschnittlich zu bewertenden 8. Platz. Absolut bemerkenswert ist jedoch die Fairness mit der die Akteure zu Werke gingen. Nur vier Strafminuten in sieben Spielen dürfte wol der beste Wert aller 20 teilnehmenden Mannschaften sein. Ansonsten war es wie immer ein tolles Wochenende mit viel Hockey, extrem schönen Wetter und jeder Menge Spass.

 

Vor dem Spiel - Arena Füssen

 
 
zurück

aktuelle RSC Ergebnisse

Neueste Termine

23.10.2021 - Samstag
10:30 - Schiedsrichtertermin
24.10.2021 - Sonntag
20:00 - RSC Pillnach II gg. EHC Geltolfing
26.10.2021 - Dienstag
22:00 - Training
28.10.2021 - Donnerstag
09:00 - 33. Internationaler Hoppe Hobby Cup
31.10.2021 - Sonntag
20:00 - Schiedsrichtertermin