Uns is nix

Wer ist gerade online

keiner Online

Neueste Forumsmitglieder

  • - ferlibaerli39 (23.08.2016)
  • - Starplayer17 (23.03.2015)
  • - Tower55 (23.03.2015)
  • - Lulu Kane (22.03.2015)
  • - Mane1984 (22.03.2015)

» News

20 Jahre Yetis

Erneut nur ein Platz in den hinteren Regionen

Trotz guter Spiele und einer tollen Stimmung im Team reicht es am Ende nur zum 7. Platz.

 

RSC-Team Wiehl 2017

 

Zum dritten mal war man bei den Wiehler Eishockeytagen zu Gast. Nach den Turniersiegen 2014 und 2015 hatte man in diesem Jahr keine Chance auf den Titel.

Im ersten Spiel, Gegner waren die bestens bekannten Crazy Lions aus Luxemburg, wurden dem RSC gleich die Grenzen aufgezeigt. Von den wenigen Chancen die sich den Pillnachern boten konnte keine genutzt werden und so gewannen die Löwen verdient mit 3:0 Toren. Gegen den EC Wallernhausen stand die zweite Begegnung des Tages an und die Eisbären gingen durchaus optimistisch in die Partie, konnte man doch bisher sieben der acht Vergleiche für sich entscheiden. Zwar gingen die Hessen mit 1:0 in Führung doch der RSC erzielte schnell den Ausgleichstreffer und gewann am Ende verdient mit 4:1. Die letzte Partie des Tages hatte es dann in sich. Schon vor dem Spiel gab es was zu feiern denn die Eisbären Krefeld stellten sich als 300. Gegner des RSC Pillnach dem Kampf gegen den Namenvetter. Die Partie wogte lange hin und her und hatte, nachdem auf beiden Seiten die besten Chancen vergeben wurden, eigentlich keinen Sieger verdient. Irgendwie gelang es den Rheinländern dann doch noch die Scheibe im Pillnacher Gehäuse zu versenken und so gingen sie völlig überrascht als Sieger vom Eis.

Am zweiten Turniertag stand das letzte Vorrundenspiel an und es ging gegen den Gastgeber aus Wiehl noch um einen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Das Spiel selbst war äußerst spannend und sah alle paar Minuten eine andere Mannschaft in Front. Wiehl erzielte die Führung - Pillnach glich aus - Pillnach ging in Führung - Wiehl glich aus - Wiehl ging in Führung - Pillnach glich aus. Doch dann riss die Serie. Statt einer erneuten Führung der RSC´ler erzielten die Yetis den vierten Treffer und den konnten trotz aller Bemühungen die Eisbären nicht mehr egalisieren.

Damit hatte man in der Vorrundengruppe B den vierten Platz belegt und traf mit den Gorillas Unna auf den Gleichplatzierten der Gruppe A. Auch dieses Match war sehr ausgeglichen. Dieses mal jedoch gaben die Pillnacher das Spiel nicht aus der Hand, bestimmten es von Anfang an und gingen mit einem 3:2 Sieg aus der Partie. Der am Ende erreichte siebente Platz ist zwar der bisher schlechteste des RSC bei den Wiehler Eishockeytagen doch die teilweise knappen und unglücklichen Niederlagen und die jederzeit gute Stimmung im Team machten den Ausflug in den Oberbergischen Kreis wieder zu einem tollen Erlebnis.

 

Abschlusstabelle

1. Crazy Lions Luxembourg

2. Floschenflitzer Lengenwang

3. Thunder Dogs Essen

4. EHC Yetis Wiehl

5. Eisbären Krefeld

6. Crazy Parents Ingolstadt

7. RSC Pillnach Eisbären

8. Gorillas Unna

9. EC Wallernhausen Pirates

10. Yetis Allstars Wiehl

 

RSC Pillnach mit dem 300. Gegner den Eisbären Krefeld

 
 
zurück