» Archiv

23.03.2016
EHKL Straubing
logo kreisliga

Der neue Kreisligameister kommt aus der Oberpfalz

Hofdorf gewinnt im Finale nach Penaltyschießen gegen Pillnach.

 

Straubing, Eisstadion am Pulverturm, Montag Abend und 140 bestgelaunte Zuschauer das Finale der Eishockey-Kreisliga Straubing kann starten. Weit gefehlt, die eingeteilten Schiedsrichter sind nicht erschienen.

Kurzerhand werden die im Stadion anwesenden Oliver Scherg und Martin Stock (beide RC Geiselhöring) als Referees für das letzte Spiel der Saison verpflichtet.

Die Partie beginnt mit 45minütiger Verspätung und ist von Anfang an ausgeglichen und auf hohem Niveau. Hofdorf geht nach zehn Minuten in Führung aber die Eisbären können noch im ersten Drittel ausgleichen und auch den Führungstreffer zum 2:1 erzielen. Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Beide Teams agieren diszipliniert und mit schnellen Angriffen. Eine Unachtsamkeit nutzen die Pillnacher zur Zwei-Tore-Führung.  Im letzten Drittel wird der Kampf um jeden Puck immer wichtiger und als die Oberpfälzer mit einem Doppelschlag (50. und 51. Minute) die Partie mit letztem Willen ausgleichen, scheint die Partie zu kippen. In den letzten Minuten haben beide Mannschaften noch die Möglichkeit den entscheidenden Treffer zu erzielen, können aber die starken Torhüter nicht überwinden.

Der Kreisligameister 2016 musste also im Penaltyschießen ermittelt werden und da waren die Eishockeyfreunde die glücklichere Mannschaft. Sie verwandelten im Gegensatz zu den Eisbären ihren sechsten Penalty und nehmen so die Trophäe mit in die Oberpfalz.

 

 

Kreisliagobmann Gerd Pfeilschifter überreicht den Meisterpokal

 
 
zurück

Neueste Termine